Unterwegs I

Am Freitag war wieder Blutabnahme.
Kurz darauf stand ich im Aufenthaltsraum und begutachtete die Reste des vorangegangen Frühstücks.
Zuverlässig hatte sich Herr Schmidt über die Marmeladendöschen hergemacht und nichts als Stachelbeere hinterlassen.
Einhändig versuchte ich, mir einen Toast  zu schmieren, während ich den anderen Arm angewinkelt hielt, damit der Wattebausch in meiner Armbeuge nicht verrutschte.
Seit ich täglich diese dünne Tablette bekam, dauerte es ewig, ehe sich das winzige Loch von selbst verschloss.
Weiterlesen

Advertisements